Agile, DDD

Event Storming

Laufende Software ist ein Lernprozess, es ist kein Endprodukt. Es ist ein exploratives Prozess. Das gemeinsames Modellieren von dem gesamten Businessprozess hilft uns allen um das Problemdomän besser bzw. fachgerecht zu verstehen. Kern der Event Storming ist um alle Beteiligten zusammenzubringen, diskutieren zu lassen und die Ideen -am Besten auf eine unendlich große Fläche- mit Postits und Stiften zu visualisieren.

Das gemeinsame Verständnis der Domäne wird anhand realer Business Ereignisse (Domain Events) gefunden.Das Fokusieren auf Gechichten von Domänexperten, Sonderfälle und das Formuleiren des Geschehens im Vergangenheit in Form von BDD Testcases (Gegeben,…, wenn…, dann…) kann uns hier enorm helfen.

Eine anweisung von einem Benutzer oder einem externen System, doer aber auch andere Ereignisse können als Auslöser von einem Ereignis betrachtet werden.

Auf die Fläche werde ich Command, Events, Queries und Aggregates haben, die bestimmte entscheidungen treffen, die wiederum Events auslösen oder eine Anweisung ausführen kann.

Die natürliche Domängrenzen (Bounded Contexte) müssen auch identifiziert werden, damit jedes Untermodel unabhängig von einander vertieft werden kann.

Das Ergebnis ist ein Softwareentwurf, der die fachlichen Erfordernisse vollständig berücksichtigt und die Zusammensetzung des Systems nach Domain Driven Design (DDD) vorgibt. Mit Freude an Kollaboration und bunten Post-Its kommen Sie in kurzer Zeit zu implementierungsnahen Domänenmodellen.

Eine gute Einstiegsvideo von Marco Heimeshoff hat mir geholfen um Grundprinzien besser zu verstehen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s